Home Prelude der 3. Generation - von 1987 bis 1992
Typcode BA4
   
Prelude-
3. Generation

Technik

Defekt-Hitliste

Prelude INX

BA4-Cabrio

Galerie I
Galerie II

Spezielle Links

Mein Prelude
(mit Erfahrungsbericht)

Der Prelude der 3. Generation, der letzte mit den tollen Klappscheinwerfern, ist meiner Meinung nach der absolute Klassiker. Er wurde von 9/1987 bis 3/1992 gebaut. 1990 erhielt das Modell ein Facelift, bei dem die Stoßfänger und die Rückleuchten leicht geändert wurden (Fahrzeuglänge wuchs von 4.460mm auf 4.510mm; Stoßfänger in Wagenfarbe). Diesen Prelude gab es als 2.0EX mit Vergasermotor (109 PS) und als 2.0i-16V mit 137 bzw. 140 PS (ab '89).

Dem Prelude mit dem neuen DOHC-Einspritzer-Motor wurde in Japan sogar eine neue Frontpartie spendiert. Das Modell lief dort unter der Bezeichnung Prelude INX.

Die Allradlenkung (4WS) hatte in diesem Prelude Premiere. Dabei lenken die Hinterräder über ein separates Lenkgetriebe (mechanisches System) aktiv mit. Bei kleinen Lenkradausschlägen werden die Hinterräder parallel mitbewegt. Das bewirkt eine höhere Fahrstabilität bei hohem Tempo. Bei größeren Lenkausschlägen werden die Hinterräder dann entgegengesetzt bewegt, so daß das Handling beim Rangieren und Kurvenfahren deutlich verbessert wird. Bei späteren Preludegenerationen wurde dieses System dann durch einen elektrischen   Stellmotor mit geschwindigkeitsabhängiger Steuerung abgelöst (vielen Dank an Wolfgang Wedler für diesen Hinweis).

Ich selbst hatte einen 88er Prelude 2.0EX in weiß. Er hat mir über sieben Jahre lang treue Dienste geleistet und mußte Anfang 2001 einem neuen Prelude weichen. Mein Herz hing sehr an diesem Auto, auch wenn es aus der Sicht eines Tuning-Fans nichts Besonderes war. Über dieses Auto habe ich für das Meinungsforum Ciao

  einen Erfahrungsbericht geschrieben. Außerdem will ich aus meinen eigenen Erfahrungen und Euren Zuschriften eine Defekt-Hitliste zusammenstellen.

In den USA liefen diese Autos unter den Bezeichnungen Prelude 2.0S (=2.0EX) und 2.0Si (=2.0i-16V EX). Ab 1990 gab es in Japan und den USA den Prelude Si und SR mit einem 2.1-Liter-Motor (DOHC, 16V, PGM-FI, 2058 ccm, ca.150 PS). Dieser Motor wurde auch im Prelude INX eingesetzt.

Diese Modellreihe des Prelude war die wohl mit Abstand erfolgreichste. Laut Kraftfahrtbundesamt gab es in Deutschland (zugelassene und vorübergehend stillgelegte Fahrzeuge):

  1.1.2002 1.1.2005 1.1.2006
Prelude 2.0EX (109 PS) 8.080 4.486 3.628
Prelude 2.0EX (114 PS, ohne Kat) 42 ? ?
Prelude 2.0i-16V (137 PS, bis '89) 2.234 1.063 824
Prelude 2.0i-16V (140 PS, ab '89) 2.367 1.606 1.333
Prelude 2.0SR (eigentlich 2.1i, US-Version, 149 PS) 5 ? ?

Vielen Dank an Mathias H. für die 2005er- und an Thomas P. für die 2006er-Zahlen!