Home Accord der siebenten Generation - ab 2003
Typcodes CL7 (2.0) / CL9 (2.4) / CN1 (2.2CTDi)
   
Accord Limousine -
7. Generation

Technik

Galerie I

US-Accord

Spezielle Links

Accord Tourer

Accord Coupé

Accord Limousine (Modell 2003 Europa) - Foto: Honda DeutschlandPünktlich zur Pariser Automobilausstellung (Herbst 2002) präsentierte Honda den neuen Accord (7.Generation). Zum Verkaufsstart im Januar 2003 stehen zwei DOHC-i-VTEC-Motoren (2.0l mit 155 PS und 2.4l mit 190 PS, beide erfüllen die Euro4-Abgasnorm) zur Verfügung, in der stärkeren Version mit einem neuen 6-Gang-Getriebe. Wahlweise wird auch eine neue 5-Gang-Automatik mit sequentieller Sport-Schaltung angeboten. Seit 2003 gibt es auch den schon lang erwarteten Honda-Dieselmotor (2.2-Liter).

Zur Serienausstattung gehören neben den obligatorischen Airbags (Front-, Seiten-, Kopfairbags), ABS usw. auch eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lenkradbedienelemente für Radio/CD und einiges mehr. Als Sonderausstattung sind u.a. Scheibenwischer mit Regensensor und DVD-Navigationssystem mit Touchscreen erhältlich.

Im Unterschied zu den beiden Vorgängermodellen, wird dieser Accord wieder in Japan produziert. Wie schon bei den Vorgängermodellen, gibt es für den amerikanischen Markt eine spezielle Accord-Version, die bereits seit Ende 2002 im Handel ist. Auf dieser Basis entstand auch wieder ein Coupé, dessen Markteinführung in Europa noch ungewiß ist. Interessanterweise wird der "Euro-Accord" in den USA bei der Marke Acura als TSX angeboten (seit Ende 2003). Andererseits verkauft Honda Japan den US-Accord als Honda Inspire (hier nur mit 3-Liter-V6).

Kein Traum, sondern Realität ist der neue Accord Tourer. Viele werden nach dem Wegfall des Accord Aerodeck aus der Modellpalette von Honda schmerzlich einen großen Kombi im Programm vermißt haben.

Facelift 2005: Auf der IAA in Frankfurt zeigte Honda erstmals den Accord mit Facelift, wie er ab Modelljahr 2006 in den Handel kommen soll. Äußerlich erkennbar ist der neue Accord an der neu gestalteten Front, speziell am Kühlergrill. Innen wurden die Armaturen verfeinert und verbessert. Im Topmodell, dem 2.4 Executive kann man ab sofort auch den Adaptiven Tempomat bestellen (ACC). Per Mikrowellenradar wird der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug permanent gemessen und die Geschwindigkeit entsprechend angepaßt.